Maria-Kulm-Pilger schöpfen aus Jubiläums-Wallfahrt neue Kraft

St. Quirin. Bei dichtem Nebel brachen am Donnerstag in St. Quirin viele Pilger auf nach Maria Kulm. Es ist bereits die 25. oberpfälzischböhmische Fußwallfahrt. Nach einer Mittagspause verließen die Gläubigen bei herrlichem Spätsommerwetter betend und singend Tirschenreuth (Foto). Über den Landgerichtsweg erreichten sie am Abend Neualbenreuth, wo sie übernachteten.

Artikel St Quirin

Nach einer Morgenandacht ging es bei Maria Loreto über die Grenze. Über Drenice und Nebanice erreichten die Beter am Nachmittag schließlich Maria Kulm, wo sich zum Festgottesdienst auch Bischof Dr. Rudolf Voderholzer und viele Priester aus der Region angesagt hatten. Bild: Grüner

Quelle: Der Neue Tag, Samstag 04. Oktober 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.